Stim-Glitch
CALL OF DUTY: WARZONE

Stim-Glitch mal wieder gefixt

Neuer Versuch, neues Glück: Wieder mal probiert Entwickler Raven, den lästigen Infinite-Stim-Glitch in Call of Duty: Warzone abzuschaffen. 

Mit dem gestrigen Patch haben sich die Entwickler von Call of Duty: Warzone erneut dem altbekannten Infinite-Stim-Glitch angenommen. Durch den Glitch ist es Spielern möglich, mithilfe einer fehlerhaften Animation unendlich viele heilende Stim Shots zu nutzen und so den gifitigen Nebel auf der Karte unverletzt zu durchschreiten.

Bisher konnte man den Fehler hervorrufen, indem eine Granate gegen die Wand geworfen und wieder aufgefangen wurde. Wirft man dann noch die Waffen von sich und hebt sie anschließend wieder auf, tritt der Glitch für den Rest der Partie auf. Das liegt vor allem daran, dass das Spiel in dem Status verharrt, in dem der Spieler die Granate fängt – das ist der sogenannte “throw-back-status”.

Der Infinite-Stim-Glitch ist ein echter Comeback-Künstler. Zuerst kam der Fehler im Laufe des letzten Jahres auf. Im Oktober hatten die Entwickler erklärt, den Glitch behoben zu haben. Doch schon im Folgemonat war er wieder da und wurde erneut entfernt, nur um im Januar dieses Jahres zurückzukehren. Nun ist er vorerst wieder kaltgestellt. Man darf aber gespannt sein, wie oft der Glitch noch ein Comeback feiern wird.

Quelle: gameswelt.de


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.